Bericht BZ - Hornusser Leimiswil

Direkt zum Seiteninhalt
über uns > Intern > Archiv
Hornusser erfüllen den Wunsch vom Dorffest
Auf ein eigenes jährlich stattfindendes Dorffest warten die Leimiswiler bislang vergebens. Abhilfe verspricht jetzt die Hornussergesellschaft. Sie organisiert am Wochenende des 1. Augusts die erste Urbu-Chilbi.
Beim Holz sammeln für das 1.-August-Feuer: Die Hornussergesellschaft Leimiswil, die ab dem 31.Juli die viertägige Urbu-Chilbi organisiert.
(Bild: Olaf Nörrenberg)


Vor rund dreieinhalb Jahren fusionierte Leimiswil mit den Gemeinden Madiswil und Kleindietwil. Seither ist es vorbei im Dorf mit der politischen Eigenständigkeit. Anders sieht es beim kulturellen Schaffen aus. Da wird kaum eine Gelegenheit dafür ausgelassen, nicht ein grösseres Fest daraus zu machen. So war es beim Schulschlussfest 2011, beim Männerchorjubiläum vor zwei Jahren und zuletzt auch bei der Spritzentaufe des Feuerwehrvereins. Doch es blieb immer bei einmaligen Anlässen. Ein eigenes jährlich stattfindendes Dorffest kennen die Leimiswiler nach wie vor nicht.
Das will die Hornussergesellschaft jetzt ändern. Sie veranstaltet am Wochenende des 1.Augusts erstmals die Urbu-Chilbi, ein viertägiges Fest, das nach dem Ortsteil Urwil benannt ist. Der Name Urbu ist bewusst gewählt: Das Festgelände wird dort aufgebaut, wo sich auch das Ries und die Hütte der Leimiswiler Hornusser befinden. «Ein so grosses Fest hat es in der fast 100-jährigen Vereinsgeschichte noch nie gegeben», sagt Sekretär Peter Schär.
Gugge und Plauschhornussen
Der Hornussergesellschaft kommt es gerade recht, dass der 1.August heuer auf einen Freitag fällt. Sie kann ihre Chilbi daher bereits am Abend des 31.Juli starten. Danach wird praktisch durchgefeiert bis am Sonntag, 3.August. Kernstück der Chilbi wird ein grosses Festzelt sein, wo vor allem von Donnerstag bis Samstag einheimische Künstler und Gruppen für musikalische Unterhaltung sorgen werden. So zum Beispiel am Samstagabend die Madiswiler Guggenmusik Dorfbachschränzer. Nicht fehlen dürfen am Chilbiwochenende auch zwei Plauschhornussen und ein 1.-August-Feuer zum Nationalfeiertag. Eher gemütlich gestaltet wird der Ein- und Ausklang. Die Chilbi startet am 31.Juli mit dem Fürobe-Bier und endet am 3.August mit dem Hornusser Zmorge.
Ziemlich gespannt ist man bei den Leimiswiler Hornussern, ob die erste Urbu-Chilbi Anklang finden wird. Ausgelegt ist das Festgelände mit Tipizelt, Lagerfeuer und Festzelt jedenfalls für Besucher aus nah und fern. Für letztere wird sogar ein Zeltplatz eingerichtet, damit sie nicht mehr nach Hause fahren müssen. «Trotzdem zählen wir vor allem auf die Einheimischen», sagt Vorstandsmitglied Daniel Flückiger. Die Idee sei auch, den Ort zu beleben. «Wir hoffen, dass die Urbu-Chilbi zum Leimiswiler Dorffest mit fixem Platz im Jahreskalender wird.»
  
(Berner Zeitung)

Zurück zum Seiteninhalt