Spielberichte - Hornusser Leimiswil

Direkt zum Seiteninhalt
Spielberichte 2018
07.07.2018 Leimiswil - Studen Madretsch
Heute trugen wir eines der wenigen Wettspiele in dieser Saison aus. Zu Gast waren die Mannen von Studen-Madretsch.
Beim letzjährigen Aufeinandertreffen am Midland-Cup hatten die Gäste ein anderes Datum notiert als wir. Damals warteten wir vergebens im Urbu auf die Gäste aus dem Seeland. In zweiten Anlauf klappte es dann und es wurde eine legendäre Begegnung. Die da geknüpfte Freundschaft war Grund für das heutige Wettspiel. Doch auch heute lief nicht alles optimal. Diesmal reisten die Gäste eine Stunde zu früh an und mussten sich in Geduld üben, bis wir auch vollzählig anwesend waren. Pünktlich um 11:00 nahmen wir die Partie auf. Das Augenmerk lag bei beiden Teams darin die Riesarbeit weiter zu verbessern. Gepielt wurden drei Ries. Danach machten wir MIttagspause, um anschliessend nochmals drei Ries zu spielen. Punktemässig hatten wir die Gäste stehts unter Kontrolle. Jedoch deckten sie uns am Morgen mit einigen schwierigen Streichenein. die konntenwir nicht alle Abwehrenund verloren das Spiel. Nach der Mittagspause galt es die Niederlage vom Morgen auszubessern. Mit einer soliden Leistung gewannen wir das zweite Spiel nach Punkten.
Mit einer gerechten Gesamtbilanz von 1:1 nach Spielen, konnten wir uns den gemütlichen, zweiten Teil widmen.

30.06.2018 Leimiswil 717 Pte. 2 Nr. – Wangenried-Wanzwil 583 Pte. 4 Nr.
Heute war es soweit, der Showdown wurde ausgetragen. Unserer Ausgangslage bewusst, starteten wir in das Spiel. Wir begannen harzig und konnten nur teilweise an die Schlagleistungen der letzten Spiele anschliessen. Wir legten 364 Punkte vor und die Gäste mussten sich zwei Treffen schreiben lassen. Alles lief für uns. Nun nahmen wir die Arbeit im Ries auf. Man konnte die Nervosität spüren. So kam es, dass wir bereits beim zweiten Streich einen Treffer hinnehmen mussten. Sofort war allen klar, dass wir mit diesem Treffer kein Einfluss mehr auf einen allfälligen Aufstieg hatten. Trotzdem wurde konzentriert weitergearbeitet. Als wir dann kurz vor Ende des ersten Umgangs auch noch ein zweiten Treffer hinnehmen mussten, drohten wir auch das Spiel zu verlieren. Dies obwohl wir klar über mehr Schlagkraft verfügten. Wir sammelten uns und versuchten unsere Schlagleistung zu übertreffen. Mit 353 Punkten gelang uns dies nicht. Jedoch musste der Gegner nochmals zwei Treffer hinnehmen. Nun galt es das Spiel ins Trockene zu bringen. Im zweiten Umgang konnten wir mit einer souveränen Teamleistung unser Ries sauber halten. Somit sicherten wir uns wenigstens zwei der möglichen vier Rangpunkte. Ob dies reichen wird, weist sich morgen Sonntag wenn unsere Tabellennachbarn aus Winterthur und Schlosswil-Gysenstein in die letzte Meisterschaftsrunde starten.

17.06.18 Schlosswil-Gysenstein B 658 Pte. 0 Nr. - Leimiswil 891 Pte. 0 Nr.
Vor der heutigen Begegnung könnte die Ausgangslage kaum spannender sein. Nun haben alle Mannschaften in dieser Gruppe, sieben Spiele absolviert. Leimiswil liegt mit einem Punkt Rückstand auf den heutigen Gegner auf dem dritten Zwischenrang. Nur einen Punkt vor den letzten Gegner dieser Meisterschaft. Mit 17 Spielern nahmen wir das Spiel in Angriff. Zu Beginn hatten wir Mühe die Nousse am bewölkten Himmel zu finden. Dies wurde im Verlauf der ersten Hälfte merklich besser und so konnten wir unser Ries sauber halten. Top motiviert gingen wir zum Bock und zeigten sogleich wozu diese Mannschaft zu leisten im Stande ist. Bis Spielhälfte erspielten wir uns einen Vorsprung von 107 Punkten! Da auch die Gastgeber mit einer konzentrierten Leistung ihr Ries sauber halten konnten, war weiterhin nichts entschieden. In den vergangenen Spielen bekundeten wir jeweils im zweiten Umgang mehr Mühe im Ries. Dank einem starken Kollektiv wurden wir auch im zweiten Umgang nicht bezwungen. Nun war bereits klar, dass wir nach dieser Runde auf den zweiten Rang vorstossen würden. Im letzten Umgang bauten wir unseren Vorsprung nochmals stärker aus und überflügelten den Gastgeber mit einem Punkte-Überschuss von 233 Punkten deutlich. Nun kommt es am 30.06.18 in Leimiswil zum Showdown gegen Wangenried-Wanzwil. Dann entscheidet sich, wer das zweite Ticket für den Aufstieg löst.

03.06.18 Leimiswil 754 Pte. 2 Nr. – Winterthur B 495 Pte. 1 Nr.
Die Meisterschaft geht in die entscheidende Phase. Heute war der Tabellennachbar aus Winterthur zu Gast im Urbu. In ihrem Team wurden einige Junghornusser eingesetzt. Wir starteten gut in die Partie und legten 367 Punkte vor. Konzentriert gingen wir dann im Ries ans Werk. Sogleich wurden wir mit viel Arbeit eingedeckt. Vom Bogenstreich, über „Schrauben“ bis zu „Schüssen“, alles war dabei. Wir wehrten uns mit aller Kraft. Trotzdem mussten wir einen Treffer hinnehmen. Der Gegner erzielte bis zur Spielhälfte 252 Punkte. Im zweiten Umgang konnten wir uns noch leicht steigern. Unglaublich, aber der zweitletzte Streich fand den Weg, vorbei an allen Winterthurern, ins Ries. Nun war wieder alles drin für uns. Auch im letzten Umgang mussten wir uns heftig wehren, denn es ging im gleichen Stil, wie im ersten Umgang, weiter. Wieder mussten wir einen Treffer notieren lassen. Somit ging dieser Sieg an die Gäste.

19.05.18 Oschwand-Biembach B 574 Pte. 0 Nr. - Leimiswil 959 Pte. 0 Nr.
Heute traten wir in Dieterswald an, um das vorgezogene Meisterschaftsspiel der 7. Runde auszutragen. Der Gegner war für uns völlig unbekannt. Dies galt auch für das Spielfeld. Der Gastgeber lag vor diesem Spiel einen Rang besser klassiert, auf Rang Zwei. Dies mit einem Punkt Vorsprung. Unser Ziel war es, diesen Zustand zu ändern und voll anzugreifen. Zumal wir das erste Mal in dieser Saison mit Vollbestand antreten konnten. Die Riesarbeit klappte sehr gut. Bereits kurz nach Spielbeginn wurden wir mit ein paar heiklen Streichen eingedeckt, die es galt abzuwehren. Mit vollem Körpereinsatz gelang es uns das Ries im ersten Umgang, sauber zu halten. Oschwand-Biembach legte 287 Punkte vor. Wir starteten sehr gut und erspielten uns bis Spielhälfte 488 Punkte. Mit 201 Punkten Vorsprung gingen wir zum zweiten Mal ins Ries. Allen war klar, dass wir uns nur selber aus dem Spiel nehmen könnten. Aus den Fehlern der letzten Spiele gelernt, wollten wir diesmal bis zum Schluss voll konzentriert agieren. Dies gelang uns sehr gut und wir hielten das Ries bis zum Schluss sauber,- Endlich! Die Erleichterung war spürbar, denn dies gelang in der Meisterschaft letztmals 2016. Wir gratulierten uns gegenseitig. Der erste 4 Punktesieg war uns nicht mehr zu nehmen. Der Gastgeber legte nochmal 287 Punkte vor und erspielte sich total 574 Punkte. Bereits nach dem sechsten Streich übertrafen wir diese Punktzahl. Am Schluss erreichten wir 959 Punkte und einen Punkteüberschuss von 385 Punkten. Für unsere Verhältnisse ein Top-Resultat! Damit unterstrichen wir einmal mehr die Tatsache, dass wir in auch in höheren Ligen mithalten könnten. Nun geniessen wir unseren zweiten Zwischenrang, bevor wir am 3. Juni zum nächsten Ernstkampf antreten werden. In Leimiswil werden wir die Mannschaft aus Winterthur empfangen.

12.05.2018 Lohn 619 Pte. 0 Nr. – Leimiswil 796 Pte. 1 Nr.
Heute reisten wir nach Lohn-Ammannsegg. Die Favoritenrolle war klar uns zugeteilt. Mit viel Selbstvertrauen starteten wir in die Partie. Die Riesarbeit klappte sehr gut. Der Gegner war mit seiner Schlagleistung sehr unberechenbar. Auf Fehlstreiche folgten solche hinter das Spielfeld. Doch wir meisterten die Aufgabe im ersten Umgang gut. Der Gegner legte 281 Punkte vor. Nach dem Wechsel wollten wir dies klar übertreffen und legten 396 Punkte nach. Die Kräfteverhältnisse waren bereits klar aufgezeigt.  Nun galt es im zweiten Umgang weiter konzentriert im Ries zu arbeiten. Dies gelang, wie schon so oft diese Saison, bis kurz vor Schluss sehr gut. Der drittletzte Streich fand, völlig unnötig den Weg  ins Ries. Einmal mehr wurde unsere harte Arbeit nicht belohnt. Im letzen Umgang steigerte sich Lohn und legte 338 Punkte vor. Wir zogen mit 400 Punkten nach. Dieser klare Punktevorsprung sicherte uns wenigstens noch ein Pünktchen. Fazit: Heute klar drei Punkte verspielt.

28.04.2018 Leimiswil 819 Pte. 1 Nr. - Aeschi B 664 Pte. 4 Nr.
Der heutige Gegner aus Aeschi war uns bislang nicht bekannt. Ungeachtet was uns erwartet, wollten wir unser Ding durchziehen und den ersten Vollerfolg einfahren. Bereits der zweite Streich wurde vom Gegner nicht abgewehrt und brachte uns die frühe Führung. Punktemässig spielten wir in einer anderen Liga. Doch wie schon so oft konnten wir unser Ries nicht bis zum Schluss sauber halten. Wieder kassierten wir einen Treffer. Trotzdem gewannen wir ungefährdet die Partie, da die Gäste noch drei weitere Treffer hinnehmen mussten. Die Ausbeute waren wieder zwei Punkte.

22.04.2018 Eriswil B 633 Pte. 1 Nr. - Leimiswil 669 Pte. 1 Nr.
Unser erstes Auswärtsspiel stand heute auf dem Programm. Die Reise führte nach Eriswil. Bei strahlendem Wetter versuchten wir unser Ries sauber zu halten. Dies gelang uns, im Gegensatz zum Gegner sehr gut. Ungewohnt zeigten wir dann aber Schwächen in der Schlagleistung. Bis zur Spielhälfte lagen wir mit 17 Punkten zurück. Im zweiten Umgang wolten wir es besser machen. Leider kassierten wir im zweiten Umgang einen haltbaren Treffer und es drohte uns, erstmals in dieser Saison, dass wir leer augehen könnten und punktelos nach Hause müssten. Mit diesem Wissen im Hinterkopf steigerten wir uns im letzten Umgang und drehten das Spiel. Mit 36 Punkten Vorsprung holten wir uns den Sieg und erhielten, trotz des Treffers, zwei weitere Punkte.

15.04.2018 Leimiswil 748 Pte. 1 Nr. - Hettiswil-Eintracht B 598 Pte. 0 Nr.
Heute beginnt offiziell die Schweizer-Meisterschaft 2018. Wir empfingen heute das B-Team aus Hettiswil. Mit dem Ziel es heute besser zu machen legten wir uns mächtig ins Zeug und erspielten uns bis zur Sielhälfte bereits einen Vorsprung von 67 Punkten. Der Gegner hielt bis dahin sein Ries ebenfalls sauber. Also war es wichtig unseren Vorsprung weiter auszubauen. Dies gelang uns sehr gut. Nun galt es, unser Ries bis zum Spielende sauber zu halten. Doch wie schon im letzten Spiel kassierten wir kurz vor Schluss einen Treffer. Ein Geschoss, völlig unhaltbar, fand den Weg ins Ries. Trotz einem Punktevorsprung von letztlich 150 Punkten ging das Spiel verloren. Dank der höheren Punktezahl, gingen wir nicht ganz leer aus und erhielten noch einen Punkt.

08.04.2018 Leimiswil 675 Pte. 1Nr. - Wiedlisbach 640 Pte. 7 Nr.
Heute holten wir ein Meisterschaftsspiel der runde 4 vor. Unser Gegner gilt als unbequem und wir wussten nicht, was uns erwartet.
Wir starteten konzentriert ins Spiel und bereits der sechste Streich führte zum ersten Treffer. Der Gegner agierte nervös und musste bis zur Spielhälfte gleich fünf weitere Treffer hinnehmen. Wir arbeiteten konzentriert im Ries, unterstützten uns gegenseitig sehr gut und hielten unser ries sauber. Im zweiten Umgang konnten wir an Punkten noch etwas zulegen und Wiedlisbach kassierte zwei weitere Treffer. Nach dem letzten Wechsel bot sich uns nun die Chance, erstmals seit zwei Jahren, ein Spiel wieder mit vier Punkten zu gewinnen. Topmotiviert gingen wir ans Werk. der gegner versuchte plötzlich alles um uns einen Treffer zu machen. Mit dem zweitletzten Streich gelang es ihnen auch. Unsere Enttäuschung war gross. Trotzdem nahmen wir als SIeger noch zwei Punkte mit.

02.04.2018 Freundschaftshornussen in Kleindietwil
Oeschenbach-Kleindietwil B 692 Pte. 6 Nr. - Leimiswil 787 Pte. 10 Nr.
Wieder meinte es Petrus gut mit uns. Heute stand das Freundschaftshornussen auf dem Programm. Hete traten wir mit 11 Mann an.
Wir starteten gut und unsere Gegner bekundete Mühe bei der Riesarbeit. So stand es nach Spielhälfte 4:3 für uns. Obwohl wir für sieben
Spieler, Ersatzstreiche schlagen mussten, lagen wir auch in den Punkten vorne. Im zweiten Umgang machten die Gegner nur noch weinge Fehler. Dafür bekundeten wir in der Riesarbeit Mühe und Flüchtigkeitsfehler schlichen sich ein. Dies führte zu 7 weiteren Treffern und beteutete gleichzeitig, dass wir den 8. Schlussrang belegten.

24.03.18 Hergiswil 789 Pte. 1 Nr. - Leimiswil 692 Pte. 10 Nr.
Hallo Leute. Endlich ist die Winterzeit vorbei und wir greifen wieder zu unseren Sportgeräten.
 
Am vergangenen Samstag reisten wir nach Hergiswil am Napf. Bei prächtigstem Wetter  machen wir ein Wettspiel. Mit acht Mann angereist, vereinbarten wir einen speziellen Spielmodus. Da der Gegner mit 16 Mann antrat, spielten sie vier Ries. Weil wir nur halb soviele waren, hatte jeder acht Streiche zur Verfügung. Dadurch konnten wir zwar in den Punkten einigermassen mithalten, tauchten deshalb jedoch in der Riesarbeit. Am Schluss stand Hergiswil als klarer Sieger fest.
 
Zurück zum Seiteninhalt